Schlechter schlafen durch Avocados

Wissenschaftler haben es bestätigt: Die Avocado lässt uns schlechter schlafen!
Die Avocado, das in den letzten Jahren immer berühmter werdende Superfood, hat auch ihre negativen Seiten. Vor allem, wenn man kurz vor der Bettruhe sich dazu entscheidet, doch noch eine Avocado zu sich zu nehmen.
Dank der enthaltenden Aminosäure Tyramin – ebenfalls in Nüssen und Sojasauce zu finden – wird nämlich im Gehirn des Menschen das Hormon Norepinephrine ausgeschüttet. Dieses führt dazu, dass die Gehirnaktivität angeregt wird und man demzufolge nicht einschalfen kann.
Dass die Schlaflosigkeit aber durch eine Avocado ausgelöst wird vermutet man normalerweise jedoch nicht.
Wer problemlos einschlafen möchte, der sollte abends auf Avocdaos verzichten und stattdessen Süßkartoffeln, Bananen oder sogar Hühnerfleisch zu sich nehmen. Diese Lebensmittel enthalten eine hohe Anzahl an Vitamin B6, welches uns leichter einschlafen lässt.

Die guten Seiten der Avocado

Um nicht nur negative Aspekte aufzulisten sollte man sich daran erinnern, dass eine Avocado am Morgen einen totalen Konzentrationskick liefern kann durch die gelieferten Tyramin-Hormone.
Aber auch wenn die Avocado keine gute Essensoption am Abend ist sie dennoch am Tag umso mehr angesehen, da sie einen dank ihrer stimulierenden Hormone wach hält und dazu auch noch bekanntlich beim Abnehmen helfen kann dank ihrer vielseitigen Vitamine.
Trotz dass sie als kalorien- und fettreich gilt verbessert das von der Avocado ausgelassene Enzym Lipase die Verdauung und baut parallel auch noch Fettzellen ab. Dass Avocado-Verzehrer seltener an Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen leiden ist bekannt. Ebenfalls wirken die Inhaltsstoffe der Avocado krebshemmend, verbessern dank ihres Luteingehalts die Sehkraft und senkt die Cholesterin- und Tyglyceride [diese Fette liefern unserem Organismus die benötigte Energie].
Auch wenn die Avocado den Schlaf negativ beeinflusst ist sie dennoch eine perfekte Abnehmhilfe und dazu auch noch gesund!

Matthias Billmann

Autor: Matthias

Im Sortiment von Dormando kennt sich Matthias hervorragend aus, egal ob es um Betten, Matratzen oder Bettwaren geht. Fast von Geburtsstunde an ist er Teil des Teams und kümmert sich seither um externe Kooperationspartner und Social Media Kanäle wie Facebook, Instagram, Pinterest, Youtube und Co. Sein Job und Studium fordern ihn Tag für Tag, sodass er sich sonntags auch mal die nötige Ruhe gönnt. Das preiswerte und qualitativ starke Emma Boxspringbett gibt es schon in 140x200 cm. Bei mir bildet es das Herzstück meiner 1-Zimmer-Wohnung und bringt auf jeden Fall die nötige Gemütlichkeit rein.“